Hotels & Ferienhäuser

Jeder Hundebesitzer wird bei seiner Urlaubsplanung vor die Frage gestellt: Was tun mit dem geliebten Vierbeiner? Gibt es Familienmitglieder, die ihn während der Ferienzeit liebevoll versorgen können oder wäre es möglich, ihn in einer guten Hundepension unterzubringen, bis Herrchen und Frauchen aus ihrem Urlaubsort zurückkommen? Oder sollte es nicht doch möglich sein, ein Reiseziel zu finden, bei dem der Hund mitgenommen werden kann.

Es gibt sicher Ferienziele und Urlaubsaktivitäten bei denen das einfach nicht möglich ist. Aber es gibt ebenso viele Menschen, für die ein Urlaub ohne ihren Hund einfach kein richtiger Urlaub wäre. Und für die ist die Frage nur, wie sie die gemeinsamen Ferien am besten gestalten können. Kann der Hund mit ins Hotel, sogar in Wellnesshotels? Ist eine Ferienwohnung besser geeignet? Was ist mit Hunden auf dem Campingplatz oder im Wohnwagen? Sehen wir uns ein paar Möglichkeiten näher an:

Urlaub mit dem Hund im Hotel

Hotel mit Hund ist im Prinzip kein Problem. Es gibt mittlerweile sehr viele hundefreundliche Hotels, in denen auch der vierpfotige Liebling willkommen ist, gerade in Deutschland. Wer im Internet gezielt sucht oder sich im Reisebüro beraten lässt, hat die Qual der Wahl hinsichtlich des Urlaubsortes und der Hotelkategorie. Viele der gelisteten Hotels gerade an der Nordsee-und Ostseeküste oder in den Bergen bieten sogar spezielle Extras für den Hund an. Aber ob Mensch und Hund sich im Hotel wirklich wohlfühlen, hängt auch vom Charakter und vom Temperament des Hundes, von seiner Erziehung und ein wenig auch von der Rasse ab.

Ein Beagle, ein Pudel oder Mops wird vermutlich mit einem nicht so großen Hotelzimmer besser zurechtkommen, als ein Irischer Wolfshund, ein Kangal oder eine Deutsche Dogge. Wenn das Tier ohne Probleme auch längere Zeit allein im Zimmer bleibt, sind auch Wellnessanwendungen etc. kein Problem. Erwartet man im Hotel mit Hund eher Schwierigkeiten, wäre eine Ferienwohnung vielleicht eine bessere Lösung.

Hotel mit Hund am Meer

Es gibt für viele Tierfreunde nichts Schöneres als Urlaub mit Hund am Meer. Stundenlange Strandspaziergänge mit Abstecher ins kühle Nass, Radtouren durchs ruhige Hinterland, Jogging im Sand, für Mensch und Tier ist das Genuss pur. Aber als vorausschauender Hundebesitzer sollten wir bedenken, dass überfüllte Strände und Promenaden in der Hauptsaison nichts für Vierbeiner sind, weil sie da ständig an die Leine müssen, nicht ins Wasser und oft nicht mal an den Strand dürfen. Besser ist die Nebensaison, ein ruhiger Ferienort mit speziell ausgewiesenen Hundestrand.

Ferienwohnung mit Hund

Hier geht es meist noch einen ganzen Teil entspannter zu als im Hotel, in erster Linie besonders bei einen Familienurlaub mit Kindern und einem oder mehreren Hunden. Auch die Mahlzeiten sind in aller Regel unkomplizierter als im Hotel,ihre Zubereitung macht zwar auch Arbeit, aber die lässt sich ja unter allen mitreisenden Personen aufteilen. Es ist nur wichtig, sich vor der Buchung zu vergewissern ob die Vermieter Hunde wirklich erlauben. Blind darauf verlassen, sollte sich niemand. Allerdings gibt es heute sehr viele Ferienwohnungen, die Übernachtung mit Hund anbieten.

Ferienwohnung Bauer-Power

Alpina Appartements Österreich

Ferienhaus mit Hund

Ein ganz besonderes Angebot sind Ferienhäuser mit einem eingezäunten Grundstück, in dem sich Kinder und Hunde sicher und gefahrlos aufhalten können.

Besonders ideal ist ein Ferienhaus mit ebenerdiger Terrasse und einer Begrenzung, die das “Ausbüxen” des Hundes praktisch unmöglich macht. Das gilt besonders für die Hunde mit Jagdtrieb.

Es gibt mittlerweile das Ferienhaus mit Hund aber auch die Ferienwohnung mit Hund, die über eine Art sicher eingezäunten Auslauf verfügen. In dem Fall kann der menschliche Teil des Rudels auch mal allein losziehen und der Hund ist gut und sicher untergebracht.

Eifel & See – Ferienhaus für Hundebesitzer

Bildrechte: Holidaycheck.de